Allgemeine Geschäftsbedingungen

Buchung von Vorträgen/Seminaren/Coachings

1. Allgemeines

Für die Teilnahme an allen von Silvia B. Pitz Coaching Training Beratung (SPC) angebotenen Seminaren und Veranstaltungen gelten nach Vertragsabschluss die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Davon abweichende Bedingungen haben nur Gültigkeit, wenn sie von SPC ausdrücklich schriftlich zugestimmt wurden. Auch wenn der Veranstalter in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen Verträge vorbehaltlos schließt, gelten ausschließlich die SPC-Bedingungen.

Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen sind im Prospekt/Angebot ersichtlich und dem Teilnehmer/Auftraggeber bekannt.

2. Lernziel-Verantwortung

SPC orientiert sich in Trainings und Coachings inhaltlich stets an den vereinbarten Lernzielen, die immer verhaltensbezogene sind. Fachliche Inhalte oder branchenspezifisches Know-how, Inhalte, die jenen einer Unternehmensberatung gleich kommen werden nicht kommuniziert und in ihrer Richtigkeit bei den Teilnehmern nicht geprüft. Spontane Abänderungen des Trainings- oder Coachingverlaufs obliegen der Entscheidung des Trainers, wenn eine Änderung im Sinne der Lernzielerreichung sinnvoll ist.

3. Urheberrecht

Der Teilnehmer/Auftraggeber anerkennt das Urheberrecht von SPC an den von dieser erstellten Werken (Trainingsunterlagen, usw.). Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Seminarteilnehmer/Auftraggeber bedarf der vorherigen, schriftlichen Einwilligung von SPC.

4. Geheimhaltung

SPC verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher relevanter Vorgänge, die durch die Zusammenarbeit mit dem Seminarteilnehmer bekannt geworden sind.

5. Seminardurchführung

SPC trifft die Auswahl von Medienproduzenten, Geräteherstellern, Seminar-/Kongresshotels sowie sonstigen Dritten, die von SPC zur Durchführung des Auftrages eingesetzt werden. SPC wird deren Auswahl ausschließlich im Interesse der bestmöglichen Durchführung des Seminars treffen.

6. Mitbewerber

SPC ist berechtigt, ihre Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des Seminarteilnehmers/Auftraggebers anzubieten.

7. Zahlungsbedingungen

Der Zahlungsbetrag ist spätestens zum Veranstaltungsbeginn fällig.

8. Stornierung durch Teilnehmer/Aufraggeber

Die Stornierung ist unter den folgenden Bedingungen möglich: Bei Stornierung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt keine Teilnahmegebühr an. 3 bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fallen 30% der Teilnahmegebühr, 3 bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn 50% der Teilnahmegebühr an. Bei Stornierung unter einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen zum Seminar- oder Veranstaltungsbeginn muss SPC Ihnen 100% der Teilnahmegebühr berechnen. Es besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Die Stornierung ist nur schriftlich auf dem Postwege möglich.

9. Rücktritt durch SPC

SPC ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere wenn:

– für ein Seminar/eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen,

– die Veranstaltung aus nicht vom Veranstalter zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss. Dies ist beispielsweise bei Krankheit/Unfall des/der Dozent/in oder höherer Gewalt der Fall.

SPC wird den Teilnehmer/Auftraggeber über den Ausfall des Seminars oder der Veranstaltung unverzüglich informieren und im Falle eines Rücktritts eine bereits erhaltene Gegenleistung unverzüglich zurückerstatten. Schadensersatzansprüche stehen dem Teilnehmer/Auftraggeber hieraus nicht zu.

10. Haftungsausschluss

Der Teilnehmer ist eigenverantwortlich für alle Erfahrungen während des Seminars und weiß, dass der Veranstalter keinerlei Haftung übernimmt.

11. Datenschutz

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, fragt SPC nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail Adresse und Ihrer Adresse. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, verwendet SPC die gesammelten Informationen über Sie nur, um Ihre Anfragen auszuführen. SPC stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Verfügung.

12.  Sektenausschluss

SPC und deren Mitarbeiter stehen in keiner Zugehörigkeit oder persönlichem Näheverhältnis zu Sekten oder sektenähnlichen Institutionen.

SPC und deren Mitarbeiter stehen durch persönlichen Nachweis nicht in Verbindung und in keinem persönlichen Näheverhältnis mit der Scientology Sekte/Scientology Kirche und sind nicht gedanklich identifiziert mit den Lehren von R. L. Hubbard. SPC setzt voraus, dass Unternehmen, oder Teilnehmer von Trainings- oder Coachingmaßnahmen, die die Scientology-Sekte unterstützen bzw. die Lehren von R. L. Hubbard einsetzen diese Information vor einem Vertragsabschluss bekanntgeben.

13. Erfüllungsort – Gerichtsstand – Rechtswahl

Erfüllungs- und Zahlungsort und der Gerichtsstand ist München/Deutschland.

14. Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen

Sollten einer oder mehrerer Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben § 139 BGB ist ausgeschlossen.